Unternehmens­geschichte

Ramme Electric Machines – Eine Erfolgsgeschichte „Made in Germany“

Das Startup-Unternehmen

Als Startup-Unternehmen 1992 von Hans-Peter Ramme gegründet, hat sich die Firma in kürzester Zeit zu einem namhaften und innovativen Hersteller von leistungsstarken und wartungsarmen Elektromotoren und Generatoren entwickelt.

Grundlage des Erfolgs war die Einführung der Serienfertigung von Gleichstrom-Motoren im Jahr 1993. Zwei Jahre später erfolgte der Aufbau einer Reparaturabteilung am Standort Berßel. Kurz vor der Jahrtausendwende – im Jahr 1999 – fand die Erstzertifizierung des Unternehmens nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001:1999 statt.

Permanentmagnet-Technologie am Standort Osterwieck

Am Standort Osterwieck, in modernen und größeren Produktionshallen, gelang ab 2001 die Entwicklung hocheffizienter Torque-Motoren, die das Unternehmen zu einem ihrer Verkaufserfolge machte.

Bereits 2002 erkannte die Geschäftsführung die Chancen, die sich in der Weiterentwicklung der höchsteffizienten Permanentmagnet-Technik boten und entwickelte den ersten PM-Synchronmotor mit einer Leistung von 1,2 MW. 2005 konnte dieser überaus leistungsstarken Motorentyp in die Serienfertigung gehen.

INNOVA-Preisträger 2007

Mit der Entwicklung der Ringpropeller-Technologie, schlug die Firma ein weiteres erfolgreiches Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf. Hierfür wurde der Firma Ramme 2007 der INNOVA-Preis des Landes Sachsen-Anhalt verliehen.

Antriebstechnik 4.0

Heute umfasst das Lieferprogramm des mittelständischen Unternehmens die gesamte Produktpalette der Antriebstechnik (Synchron-, Asynchron- und Gleichstrommotoren) von der Einbaukomponente bis hin zur kompletten Antriebslösung.

Mit der Entwicklung einer Standardserie im Bereich PM-Technik in 2016 ist uns ein weiterer, entscheidender Schritt in Richtung Serienfertigung gelungen. So sind wir in der Lage, unseren Kunden Antriebstechnik 4.0 schnell und kostenoptimiert zu liefern.